Geflochtene Leinen

Es gibt unzählige Arten von Leinen. Kurze, lange, dicke, dünne, verstellbare und und und…

Flechtarten

4-fach geflochten rund: Ein vierfach geflochtener Zopf. Die Leine eignet sich hervorragend als Führleine für einen kleinen Hund oder als Trainingsleine.

4-fach doppelt geflochten rund: Gleich wie die 4-fach geflochtene, nur werden die Fäden jeweils doppelt genommen. Diese Leine ist also für größere Hunde gut geeignet

3-fach doppelt geflochten rund: Diese Leine wird wie ein Zopf geflochten, nur werden die Fäden jeweils doppelt genommen.

6-fach geflochten dreieckig: Recht leicht und mit einem interessanten Muster eignet sich diese Version gut für kleinere Hunde.

8-fach Herringbone eckig: Die Leine hat ein Fischgrätmuster, ist viereckig und durch die Dicke auch für große Hunde hervorragend geeignet. Für ganz kleine Hunde würde ich sie nicht empfehlen.

Kumihimo: Mit einer speziellen Flechtscheibe geflochten, bildet diese Version verschiedenste Muster und Dicken. Da sie sehr aufwändig ist, fertige ich diese Leine selten an. Sie dehnt sich weit nach, je nach Muster können es bis zu 10 cm werden.

 

Agility-Leine

Die Agility- oder Retriever-Leine ist eine Leine inkl. Halsband. Ich selber mache zwei Varianten.

Einmal die „Über-den-Kopf“-Version, bei der die Leine komplett durchgeflochten ist und  durch Knoten oder Ringe eine Halsschlaufe geformt wird, die wie bei einem Zugstopp-Halsband nur erweitert wird.

Dann die zu öffnende Variante. Die Leine wird normal durchgeflochten und mittels verstellbarer Ringe kann man eine Halsschlaufe bilden. Am Ende ist ein Karabiner, den man natürlich auch für eine normale Leine verwenden kann.

Nach Wunsch wird die Leine mit Handschlaufe oder Knoten am Führende gefertigt.

 

Führleine

Die Führleine ist die einfachste Variante. Sie ist je nach Wunsch zwischen 1,20 und 1,50 m lang, hat einen Karabiner und eine Handschlaufe. Der Übergang zur Handschlaufe wird vernäht und getakelt, damit sich nichts öffnen kann.

 

Verstellbare Leine

Die verstellbare Leine ist sehr variabel. An jedem Ende ist ein Karabiner angebracht und über die gesamte Leine werden an verschiedenen Stellen Ringe eingeflochten, so dass die Leine je nach Wunsch kurz, mittel oder sehr lang verwendet werden kann.

 

Als Schleppleine ist das Material nicht zu empfehlen, daher fertige ich keine Schleppleinen aus Parachute-Cord an. Durch das Schleifen auf dem Boden, wird die Oberflächenstruktur des Nylonmantels zerstört und die Leine verliert ihre Haltbarkeit.

Post Author: Wuschelknoten

Einfach drauflos schreiben.